Sicherheitstag an der Grundschule – Beeindruckend

Am Freitag (21.07.2017) war mit dem „Sicherheitstag“ für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Püchersreuth ein außergewöhnlicher Schulvormittag angesagt. Schulleiterin Doris Bodensteiner begrüßte Bürgermeister Rudolf Schopper, sowie alle Organisationen, Schüler und Lehrerinnen. Konrektorin Elisabeth Kroeker hatte in Zusammenarbeit mit Stefan Radies, stellv. Kommandant der Feuerwehr Püchersreuth und Bereitschaftsleiter der örtlichen BRK Gemeinschaft, diesen Vormittag organisiert.sicherheitstag-gs-2017_gruppenfotoneu Weiterlesen

Pressebericht zur Segnung

Feuerwehr versteht zu feiern

Mit Weihwasser und Gottes Segen

Fast ganz Wurz steht Kopf. Nicht wegen einer sportlichen Veranstaltung wie vor 14 Tagen, sondern wegen der Feuerwehr. Sie feiert die Segnung des Erweiterungsbaus am Feuerwehrhaus und des neuen Mannschaftstransportwagens.

Wurz. Der Patenverein aus Krummennaab mit Festdamen, elf weitere Feuerwehren, alle mit Fahnen, die Ortsvereine und Ehrengäste bildeten unter der Marschmusik der „Waldnaabtaler“ einen gigantischen Kirchenzug. Pfarrer Wolfgang Traßl ging in seiner Predigt auf den heiligen Florian ein, der im heutigen Lorch in Österreich geboren wurde, aber in St. Pölten lebte.

https://www.onetz.de/puechersreuth/vermischtes/feuerwehr-versteht-zu-feiern-mit-weihwasser-und-gottes-segen-d1766698.html

Quelle: Onetz, Werner Arnold

MTW – Florian Wurz 14/1

Florian Wurz 14/1 MTW

Wir möchten gerne unser neuestes Mitglied in unserer Feuerwehr begrüßen. Er nennt sich Florian und hat die Taktische Bezeichnung 14/1 –MTW- für Mannschaftstransportwagen. Es ist ein handelsüblicher Kleinbus in Feuerwehrroter Farbe, mit einer Gesamtmasse von 3,3to. als Straßenfahrgestell, Fiat Ducato, 150 PS, Diesel Euro 6.  Alle notwendigen DIN Normen sowie die Technische Baubeschreibung welche die Regierung der Oberpfalz verlangt wurden eingehalten. Somit also ein Förderfähiges Fahrzeug.

In seinem Inneren finden 8 Feuerwehrdienstleistende in drei Sitzreihen platz. Kennleuchten – wie Blaues Blinklicht auf dem Dach und im Kühlergrill….zusätzlich am Dach hinten….. sind als Erkennung eines Feuerwehrfahrzeuges unerlässlich. Zum warnen an einer Einsatzstelle ist eine Heckwarneinrichtung verbaut. Ein kompakter Lautsprecher mit bekannter Tonart kann auf zwei Stufen unheimlichen krach machen. Um die Nacht zum Tage zu machen ist eine sehr helle Umfeldbeleuchtung montiert.

Beim Transport von Ausrüstungsgegenständen sind im Kofferraum als Ladungssicherungssystem Zurrgurte angebracht. Die vorgeschriebene Massenreserve bei Vollbeladung samt Mannschaft und Gerät kann auf Grund der Bauart dieses Herstellers mit 190 Kg (gewogen!) angegeben werden. Beladung welche als Mindestausrüstung mitgeführt werden muss ist enthalten.  Als Zusätzliche Optionen sind noch dabei, Zwei Faltdreiecke mit Blitzleuchten.

Um sich mit Florian Wurz 14/1 zu verständigen sind neben einem analogen Hand- Funkgerät auch ein Fahrzeugfunk MRT sowie ein Handfunksprechgerät für den Digitalen Funkverkehr verbaut.

Mit der tollen Beklebung ist dieser „Neue“ nicht nur ein Hingucker oder ein Wunschfahrzeug der Vorstandschaft. Nein es ist ein Einsatzfahrzeug welcher zum Schutze der Bevölkerung gebraucht wird. Auch ist dies ein nützliches Fahrzeug zum verbringen unserer Mannschaften zu Aus und – Weiterbildungen.

  • Beschafft wurde das Fahrzeug bei der Fa IVECO Bayern, Niederlassung Fa Bergler Weiherhammer – Vertreten durch Herrn Bernd Neubert.
  • Ausbau der Signal- und Funktechnik Fa Rettungstechnik Doll aus Schönebeck an der Elbe,  Sachsen-Anhalt, Vertreten durch Herrn Karsten Doll.
  • Beladung wurde Beschafft bei der Fa Brandschutztechnik Eller, Weiherhammer, Vertreten durch Manuel Eller.
  • Beklebung  durch Werbetechnik Stangl aus Störnstein, Vertreten durch Sabine und Xaver Stangl.
  • Kleinarbeiten werden und wurden durch Feuerwehrkamerad Marco Volkmer ausgeführt.

Idee und Planung 1. Und 2. KDT FF Wurz

 

Erweiterungsbau….

Knapp 70 m² umfasst der staatlich geförderte Erweiterungsbau welcher einen Stellplatz mit offener Werkstatt und Lagerkapazität für Schutzkleidung bietet.  Eine starke Betonbodenplatte trägt Massives Ziegelmauerwerk. Verputzt und gestrichen ergibt der Neubau zum Altbau eine gleiche Einheit. Verbindung zwischen den beiden Bauwerken mittels großzügigen Durchgang der Farbkräftig abgesetzt ist.

Der offene Sichtdachstuhl ist eine Augenweide und mittels Aufdachdämmung auch Energieefizient und Handwerklich Meisterhaft ausgeführt. Sektionaltor, Heizung und Beleuchtung wurden in moderner Elektrotechnik verbaut. Fliesen als Bodenbelag wurden gleichwertig dem Altbau angepasst. Zwei Stufen verbinden die Bauteile- diese sind optisch gut erkennbar – mittels Bewegungssensoren ab Dämmerung Notbeleuchtet. Die Möglichkeit des Stiefelwaschens wurde erfüllt.

In der Nische hinter dem Großen Fenster ist die  Werkbank samt Werkzeugen untergebracht. Eine Große Regalwand an der hinteren Seite des Gebäudes dient zur Lagerung von Zusatzausrüstung und Materialien welche mit dem MTW zur Einsatzstelle verbracht werden können. Die Abgase beim starten des Fahrzeuges werden über eine Abgasabzugsanlage ins freie befördert.

Ein großer Übungsbalkon in Stahlbauweise dient zur Ausbildung und lädt auch bei schlechtem Wetter zum trocken Üben ein. Dieser Balkon wird auch bei der Landkreisausbildung der Modulaten Truppausbildung genutzt. Der Vorplatz ist mit Betonpflaster farblich und optisch abgesetzt. Mit Steinen gefüllte Drahtkörbe grenzen die Einfahrt und die angrenzende Feldzufahrt ein. Im Außenbereich soll Niedrige Bepflanzung die Optik bereichern.

In beiden Bauwerken sind Rauchwarnmelder verbaut. Diese sind vernetzt und können mittels Handymitteilung eine Alarmierung bei einem Entstehungsbrand versenden!

Geplant wurde dieses Objekt mit den Ideen der Vorstandschaft vom Kammeraden Christian Luber, staatlich geprüfter Bautechniker und Firmeninhaber der Zimmerei Luber aus Wurz.

Dank an alle beteiligten Firmen, Gönnern, Spendern und Freunden unserer Wehr. Nicht zu vergessen allen freiwilligen Helfern.

Verantwortlicher für diese Baumaßnahme 2. Vorstand Thomas Stock

Erweiterungsbau und Fahrzeugbeschaffung….stand:

Bilder MTW….

 

Eine kleine Bildauswahl…..Erweiterungsbau

Landesjugendfeuerwehrwettkampf in Weiden….

…wir waren als Aussteller unseres Fahrzeuges TSF W mit dabei.

 

Kleines Leichtgewicht – und sehr wichtig!

Großer Bahnhof um kleinsten Helfer
Oberpfalzweit einzigartig  – Dank an alle Unterstützer

31.01.2017. Sie ist klein, handlich und ein Leichtgewicht auf dem Markt. In der Oberpfalz noch einzigartig. Mit patentierten X Sensor und einem Blendregler aus dem Hause Bullard kann diese Wärmebildkamera (WBK) aufwarten. Damit kann man auch durch das Feuer sehen. Erst seit einem Jahr ist dieses System erhältlich. Führungskräfte und Atemschutzgeräteträger der Wurzer Wehr hatten sich bei vielen Besichtigungen und Vorführungen von Mitbewerbern jedoch  für dieses Modell entschieden. Ausschlaggebend hierzu waren die einzigartigen Leistungsmerkmale.

Ladestation, Wechselakku, Datenübertragungskabel, Rückholer, und WBK

Weiterlesen

Stand Neubau – Beschaffung MTW

Aus der Tagespresse: onetz.de

Neues Feuerwehrauto

Kommandant Thomas Mathes berichtete, dass die Zufahrt für das Mannschaftstransportfahrzeug am Erweiterungsbau des Wurzer Gerätehauses am Samstag gepflastert wird. Zudem hatten 15 Hersteller Angebote für das neue Fahrzeug abgegeben. Wegen der günstigen Konditionen soll es heuer noch bestellt werden: Es wird ein Fiat Ducato von der Firma Iveco Bayern aus Weiherhammer für 28 000 Euro. 13 100 Euro kommen aus staatlichen Zuschüssen. Die Gemeinde übernimmt die Mehrwertsteuer, den Rest der Feuerwehrverein. Geliefert wird das Fahrzeug bis Pfingsten.

Gesamter Beitrag: http://www.onetz.de/puechersreuth/vermischtes/gemeinderat-puechersreuth-neue-baugebiete-neues-auto-d1704725.html